Select All Select Initialed Select Uninitialed Meccan Surahs Medinan Surahs
الم المص المر الر حم حم عسق ص كهيعص ق نون طه طس طسم يس
Send to search Search in selected Surahs Find Root Get Gematrical Value of the selected text hide/show sidebar Go Up
Choose search table Cancel
Quran othman hanif azhar ahmadyya khalifa p_muslims yusufali asad pickthall Qaribullah shakir us Edip esed oeztuerk Abdulbaki Bulac france italia spanish portuguese mexican dutch keyzer finnish bosnia persian ghomshei ansarian jalandhry azerbaijani indonesian malaysian tamil Thai swahili kuliev noghmani Hrbek Nykl latin Chin
Amount of Verses: 43

13:1 13:2 13:3 13:4 13:5 13:6 13:7 13:8 13:9 13:10 13:11 13:12 13:13 13:14 13:15 13:16 13:17 13:18 13:19 13:20 13:21 13:22 13:23 13:24 13:25 13:26 13:27 13:28 13:29 13:30 13:31 13:32 13:33 13:34 13:35 13:36 13:37 13:38 13:39 13:40 13:41 13:42 13:43

بسم الله الرحمن الرحيم
13:1المر تلك ءايت الكتب والذى أنزل إليك من ربك الحق ولكن أكثر الناس لا يؤمنونA.L.M.R. Jene sind die Zeichen von der Schrift und das, was zu dir von deinem Herrn herabgesandt wurde, ist die Wahrheit. Aber die meisten Menschen glauben nicht
13:2الله الذى رفع السموت بغير عمد ترونها ثم استوى على العرش وسخر الشمس والقمر كل يجرى لأجل مسمى يدبر الأمر يفصل الءايت لعلكم بلقاء ربكم توقنونGott ist derjenige, der die Himmel emporhob, ohne Säulen, die ihr seht. Danach glich er sich über dem Thron aus. Er machte die Sonne und den Mond dienstbar. Jedes läuft einer bestimmten Frist zu. Er bereitet die Angelegenheit vor, er gliedert die Zeichen auf, auf dass ihr von der Begegnung mit eurem Herrn überzeugt seid
13:3وهو الذى مد الأرض وجعل فيها روسى وأنهرا ومن كل الثمرت جعل فيها زوجين اثنين يغشى اليل النهار إن فى ذلك لءايت لقوم يتفكرونUnd er ist derjenige, der die Erde ausdehnte und in ihr Verankerungen und Flüsse machte. Und in ihr machte er von allen Früchten zwei, ein Paar. Die Nacht überzieht den Tag. Gewiss, darin sind Zeichen für ein Volk, das nachdenkt
13:4وفى الأرض قطع متجورت وجنت من أعنب وزرع ونخيل صنون وغير صنون يسقى بماء وحد ونفضل بعضها على بعض فى الأكل إن فى ذلك لءايت لقوم يعقلونUnd auf der Erde sind benachbarte Abschnitte, Gärten voller Trauben, Pflanzen und Palmen, doppelstämmig und einzelstämmig, die von dem selben Wasser begossen werden. Wir begünstigen einige von ihnen über andere in der Nahrung. Gewiss, darin sind Zeichen für ein Volk, das versteht
13:5وإن تعجب فعجب قولهم أءذا كنا تربا أءنا لفى خلق جديد أولئك الذين كفروا بربهم وأولئك الأغلل فى أعنقهم وأولئك أصحب النار هم فيها خلدونUnd verwunderst du dich, so ist verwunderlicher ihre Aussage: Wenn wir zu Erde wurden, werden wir dann in neuer Erschaffung sein. Jene sind die, die ihren Herrn ableugneten, und jene haben Fesseln in ihren Hälsen und jene sind die Angehörigen des Feuers. Darin sind sie ewig
13:6ويستعجلونك بالسيئة قبل الحسنة وقد خلت من قبلهم المثلت وإن ربك لذو مغفرة للناس على ظلمهم وإن ربك لشديد العقابSie drängen dich eilends zum Schlechten eher als zum Guten, wo doch schon vor ihnen Vergleichbares geschah. Gewiss, dein Herr ist voller Vergebung für die Menschen trotz ihres Unrechts. Und dein Herr ist gewiss hart im Bestrafen
13:7ويقول الذين كفروا لولا أنزل عليه ءاية من ربه إنما أنت منذر ولكل قوم هادUnd diejenigen, die ableugneten, sagen: Wäre doch ein Zeichen von seinem Herrn auf ihn herabgesandt. Gewiss, du bist nur ein Warner. Und für jedes Volk gibt es einen Leiter
13:8الله يعلم ما تحمل كل أنثى وما تغيض الأرحام وما تزداد وكل شىء عنده بمقدارGott weiß, was jedes Weibliche trägt und was die Gebärmütter abnehmen lässt und was sie hinzufügen lässt. Und bei ihm hat jedes Ding ein Maß
13:9علم الغيب والشهدة الكبير المتعالDer Wisser des Verborgenen und des Bezeugbaren, der Große, der Hocherhabene
13:10سواء منكم من أسر القول ومن جهر به ومن هو مستخف باليل وسارب بالنهارEs ist gleich, ob jemand von euch die Aussage verheimlicht oder sie äußert, und ob jemand sich in der Nacht verbirgt oder am Tag sichtbar ist
13:11له معقبت من بين يديه ومن خلفه يحفظونه من أمر الله إن الله لا يغير ما بقوم حتى يغيروا ما بأنفسهم وإذا أراد الله بقوم سوءا فلا مرد له وما لهم من دونه من والFür ihn gibt es vor und hinter ihm Folger, die es auf den Befehl Gottes bewahren. Gewiss, Gott ändert nicht das, was in einem Volk ist, bis sie ändern, was in ihnen selbst ist. Und wenn Gott einem Volk Schlechtes möchte, so ist es nicht zurückzuweisen, auch haben sie außer ihm keinen Verbündeten
13:12هو الذى يريكم البرق خوفا وطمعا وينشئ السحاب الثقالEr ist derjenige, der euch den Blitz in Furcht und Hoffnung sehen lässt, und er lässt die schweren Wolken entstehen
13:13ويسبح الرعد بحمده والملئكة من خيفته ويرسل الصوعق فيصيب بها من يشاء وهم يجدلون فى الله وهو شديد المحالUnd der Donner preist ihn mit seinem Lob, auch die Engel aus Furcht vor ihm. Und Er sendet die Donnerschläge und trifft damit, wen er will. Und sie streiten noch über Gott, wo er der völlig Absolute ist
13:14له دعوة الحق والذين يدعون من دونه لا يستجيبون لهم بشىء إلا كبسط كفيه إلى الماء ليبلغ فاه وما هو ببلغه وما دعؤا الكفرين إلا فى ضللFür ihn ist der Ruf der Wahrheit. Diejenigen, die sie anstelle seiner rufen, antworten ihnen in keiner Sache. Sie sind wie jemand, der seine Handflächen nach dem Wasser ausstreckt, damit es seinen Mund erreiche, aber es erreicht ihn nicht. Und das Rufen der Ableugner ist nur in Verirrung
13:15ولله يسجد من فى السموت والأرض طوعا وكرها وظللهم بالغدو والءاصالUnd für Gott unterwirft sich, wer in den Himmeln und auf der Erde ist, freiwillig oder erzwungen, und ihre Schatten am Morgen und am Abend
13:16قل من رب السموت والأرض قل الله قل أفاتخذتم من دونه أولياء لا يملكون لأنفسهم نفعا ولا ضرا قل هل يستوى الأعمى والبصير أم هل تستوى الظلمت والنور أم جعلوا لله شركاء خلقوا كخلقه فتشبه الخلق عليهم قل الله خلق كل شىء وهو الوحد القهرSage: Wer ist der Herr der Himmel und der Erde. Sage: Gott. Sage: Nahmt ihr euch neben ihm Verbündete, sie besitzen für sich selbst weder Nützliches noch Schädliches. Sage: Gleichen sich der Blinde und der Blickende oder gleichen sich die Finsternisse und das Licht, oder machten sie für Gott Beigesellte, die erschufen wie seine Erschaffung, so dass ihnen die Erschaffung ähnlich erschien. Sage: Gott ist der Erschaffer aller Dinge und er ist der Eine, der Überwältigende
13:17أنزل من السماء ماء فسالت أودية بقدرها فاحتمل السيل زبدا رابيا ومما يوقدون عليه فى النار ابتغاء حلية أو متع زبد مثله كذلك يضرب الله الحق والبطل فأما الزبد فيذهب جفاء وأما ما ينفع الناس فيمكث فى الأرض كذلك يضرب الله الأمثلEr sandte Wasser vom Himmel herab, dann fluteten sich Täler nach ihrem Maß. So trug die Flut anwachsenden Schaum. Und ein ihm vergleichbarer Schaum ist in dem, worüber man das Feuer anzündet, im Trachten nach Schmuck oder Utensilien. So prägt Gott die Wahrheit und die Falschheit. Was nun den Schaum angeht, vergeht er auflösend, und was den Menschen nützt, bleibt in der Erde. So prägt Gott die Gleichnisse
13:18للذين استجابوا لربهم الحسنى والذين لم يستجيبوا له لو أن لهم ما فى الأرض جميعا ومثله معه لافتدوا به أولئك لهم سوء الحساب ومأوىهم جهنم وبئس المهادFür diejenigen, die ihrem Herrn antworteten, ist das Gute. Hätten diejenigen, die ihm nicht antworteten, alles, was auf der Erde ist, und nochmals das Gleiche dazu, würden sie sich damit loskaufen. Für jene ist das Schlechte der Abrechnung und ihre Heimstätte ist die Hölle, eine elende Ruhestätte
13:19أفمن يعلم أنما أنزل إليك من ربك الحق كمن هو أعمى إنما يتذكر أولوا الألببIst etwa jener, der weiß, dass das, was zu dir von deinem Herrn herabgesandt wurde, die Wahrheit ist, wie jener, der blind ist. Jedoch erinnern sich nur die Einsichtigen
13:20الذين يوفون بعهد الله ولا ينقضون الميثقDiejenigen, die die Vereinbarung Gottes erfüllen und den Bund nicht brechen
13:21والذين يصلون ما أمر الله به أن يوصل ويخشون ربهم ويخافون سوء الحسابUnd diejenigen, die verbinden, was Gott zu binden befahl, ihren Herrn fürchten und vor dem Schlechten der Abrechnung Angst haben
13:22والذين صبروا ابتغاء وجه ربهم وأقاموا الصلوة وأنفقوا مما رزقنهم سرا وعلانية ويدرءون بالحسنة السيئة أولئك لهم عقبى الدارUnd diejenigen, die geduldig waren im Trachten nach dem Antlitz ihres Herrn, den Kontakt aufrechterhielten und von dem, womit wir sie versorgten, heimlich oder öffentlich abgaben und mit dem Guten das Schlechte fernhalten. Für jene ist die Folge der Heimstätte
13:23جنت عدن يدخلونها ومن صلح من ءابائهم وأزوجهم وذريتهم والملئكة يدخلون عليهم من كل بابGärten Edens, in die sie eintreten und wer rechtschaffen war von ihren Vätern, ihren Partnern und ihren Nachkommenschaften. Und die Engel treten zu ihnen durch jedes Tor ein
13:24سلم عليكم بما صبرتم فنعم عقبى الدارFriede sei über euch dafür, dass ihr geduldig wart. Welch eine Gunst ist die Folge der Heimstätte
13:25والذين ينقضون عهد الله من بعد ميثقه ويقطعون ما أمر الله به أن يوصل ويفسدون فى الأرض أولئك لهم اللعنة ولهم سوء الدارUnd diejenigen, die die Vereinbarung Gottes brechen nach ihrer Festigung und das schneiden, was Gott zu binden befahl, und auf der Erde Verderben stiften. Für jene ist der Fluch und für sie ist die schlimme Heimstätte
13:26الله يبسط الرزق لمن يشاء ويقدر وفرحوا بالحيوة الدنيا وما الحيوة الدنيا فى الءاخرة إلا متعGott weitet die Versorgung aus für wen er will, und er bemisst. Und sie freuten sich über das diesseitige Leben. Jedoch ist das diesseitige Leben im Letzten nichts außer Nutznießung
13:27ويقول الذين كفروا لولا أنزل عليه ءاية من ربه قل إن الله يضل من يشاء ويهدى إليه من أنابUnd diejenigen, die ableugneten, sagen: Wäre doch ein Zeichen von seinem Herrn auf ihn herabgesandt worden. Sage: Gewiss, Gott lässt irren, wen er will, und leitet zu sich, wer sich bekehrte
13:28الذين ءامنوا وتطمئن قلوبهم بذكر الله ألا بذكر الله تطمئن القلوبDiejenigen, die glaubten und deren Herzen sich im Gedenken Gottes beruhigen - sicherlich, im Gedenken Gottes beruhigen sich die Herzen -
13:29الذين ءامنوا وعملوا الصلحت طوبى لهم وحسن مءابDie glaubten und das Rechtschaffene taten, für sie ist die Seligkeit und eine schöne Rückkehr
13:30كذلك أرسلنك فى أمة قد خلت من قبلها أمم لتتلوا عليهم الذى أوحينا إليك وهم يكفرون بالرحمن قل هو ربى لا إله إلا هو عليه توكلت وإليه متابAuf diese Weise sandten wir dich zu einer Gemeinschaft, vor der andere Gemeinschaften vergingen, um ihnen das vorzutragen, was wir dir offenbarten. Dabei leugnen sie den Erbarmer ab. Sage: Er ist mein Herr, es gibt keinen Gott außer ihm. Auf ihn verließ ich mich und Reue ist für ihn
13:31ولو أن قرءانا سيرت به الجبال أو قطعت به الأرض أو كلم به الموتى بل لله الأمر جميعا أفلم يايءس الذين ءامنوا أن لو يشاء الله لهدى الناس جميعا ولا يزال الذين كفروا تصيبهم بما صنعوا قارعة أو تحل قريبا من دارهم حتى يأتى وعد الله إن الله لا يخلف الميعادUnd selbst wenn er ein Quran wäre, mit dem die Berge bewegt wurden oder die Erde zerschnitten oder durch den zu den Toten gesprochen wurde, ist vielmehr die Angelegenheit ganz bei Gott. Sehen diejenigen, die glaubten, denn nicht ein, dass, wenn Gott will, er die Menschen allesamt rechtleitete. Diejenigen aber, die ableugneten, wird unablässig ein Schmetterndes treffen für das, was sie fabrizierten, oder es geschieht nah zu ihren Wohnstätten, bis Gottes Versprechen eintrifft. Gewiss, Gott verfehlt das Versprechen nicht
13:32ولقد استهزئ برسل من قبلك فأمليت للذين كفروا ثم أخذتهم فكيف كان عقابUnd vor dir wurden ja Gesandte verspottet. Ich aber legte denen, die ableugneten, hinzu und danach nahm ich sie. Welch eine Strafe war es
13:33أفمن هو قائم على كل نفس بما كسبت وجعلوا لله شركاء قل سموهم أم تنبءونه بما لا يعلم فى الأرض أم بظهر من القول بل زين للذين كفروا مكرهم وصدوا عن السبيل ومن يضلل الله فما له من هادEs ist doch er, der über jeder Seele steht für das, was sie erwarb, und trotzdem machten sie für Gott Beigesellte. Sage: Benennt sie. Oder berichtet ihr ihm über das, was er weder auf Erden noch über das Offensichtliche von der Aussage wüsste. Doch ausgeschmückt wurde denjenigen, die ableugneten, ihre Schläue, und sie wurden vom Weg abgewiesen. Und wen Gott irregehen lässt, für den ist kein Rechtleitender
13:34لهم عذاب فى الحيوة الدنيا ولعذاب الءاخرة أشق وما لهم من الله من واقFür sie ist eine Qual im diesseitigen Leben, und dennoch ist die Qual des Letzten strenger. Und sie haben keinen Schützer vor Gott
13:35مثل الجنة التى وعد المتقون تجرى من تحتها الأنهر أكلها دائم وظلها تلك عقبى الذين اتقوا وعقبى الكفرين النارDas Gleichnis des Gartens, der den Achtsamen versprochen wurde, ist: Unter ihm verlaufen die Flüsse und seine Nahrung ist beständig, auch sein Schatten. Jenes ist die Folge derjenigen, die achtsam waren, während die Folge der Ableugner das Feuer ist
13:36والذين ءاتينهم الكتب يفرحون بما أنزل إليك ومن الأحزاب من ينكر بعضه قل إنما أمرت أن أعبد الله ولا أشرك به إليه أدعوا وإليه مءابUnd diejenigen, denen wir die Schrift zukommen ließen, freuen sich über das, was zu dir herabgesandt wurde. Doch unter den Parteien gibt es solche, die einiges davon verwerfen. Sage: Mir wurde nur befohlen, dass ich Gott diene und ihm nicht beigeselle. Zu ihm rufe ich und Rückkehr ist zu ihm
13:37وكذلك أنزلنه حكما عربيا ولئن اتبعت أهواءهم بعد ما جاءك من العلم ما لك من الله من ولى ولا واقUnd auf diese Weise ließen wir ihn als arabische Weisung herabsenden. Würdest du aber ihren Neigungen folgen, nachdem dir vom Wissen zukam, dann hättest du vor Gott weder einen Verbündeten noch einen Behüter
13:38ولقد أرسلنا رسلا من قبلك وجعلنا لهم أزوجا وذرية وما كان لرسول أن يأتى بءاية إلا بإذن الله لكل أجل كتابUnd wir sandten ja vor dir Gesandte und machten für sie Partner und Nachkommenschaft, doch es gebührt einem Gesandten nicht, dass er mit einem Zeichen kommt, außer mit der Erlaubnis Gottes. Für jede Frist ist ein Buch
13:39يمحوا الله ما يشاء ويثبت وعنده أم الكتبGott löscht aus oder festigt, was er will, und bei ihm ist die Mutter der Schrift
13:40وإن ما نرينك بعض الذى نعدهم أو نتوفينك فإنما عليك البلغ وعلينا الحسابUnd ob wir dich einiges dessen sehen lassen, was wir ihnen versprechen, oder dich abberufen, dir obliegt nur das Übermitteln und uns die Abrechnung
13:41أولم يروا أنا نأتى الأرض ننقصها من أطرافها والله يحكم لا معقب لحكمه وهو سريع الحسابSahen sie etwa nicht, dass wir die Erde überkommen. Wir verringern sie von ihren Enden und Gott richtet. Es gibt kein Hinterfragen für sein Richten und er ist schnell in der Abrechnung
13:42وقد مكر الذين من قبلهم فلله المكر جميعا يعلم ما تكسب كل نفس وسيعلم الكفر لمن عقبى الدارSchläue wendeten schon diejenigen vor ihnen an, doch alle Schläue ist Gottes. Er weiß, was jede Seele erwirbt. Und die Ableugner werden wissen, für wen die Folge der Heimstätte ist
13:43ويقول الذين كفروا لست مرسلا قل كفى بالله شهيدا بينى وبينكم ومن عنده علم الكتبUnd diejenigen, die ableugneten, sagen: Du bist kein Entsandter. Sage: Zwischen mir und euch genügt Gott als Zeuge und jenem, der das Wissen der Schrift hat