Select All Select Initialed Select Uninitialed Meccan Surahs Medinan Surahs
الم المص المر الر حم حم عسق ص كهيعص ق نون طه طس طسم يس
Send to search Search in selected Surahs Find Root Get Gematrical Value of the selected text hide/show sidebar Go Up
Choose search table Cancel
Quran othman hanif azhar ahmadyya khalifa p_muslims yusufali asad pickthall Qaribullah shakir us Edip esed oeztuerk Abdulbaki Bulac france italia spanish portuguese mexican dutch keyzer finnish bosnia persian ghomshei ansarian jalandhry azerbaijani indonesian malaysian tamil Thai swahili kuliev noghmani Hrbek Nykl latin Chin
Das Mathematische Wunder der Basmala

بسم الله الرحمن الرحيم
Das Mathematische Wunder der Basmala

By: Abdullah Arik

Der erste Vers im Koran (1:1) ist von einer besonderen Eigenschaft gekennzeichnet. Der aus 4 Wörtern bzw. 19 Buchstaben bestehenden Vers - genannt die Basmala - ist mit einer mathematischen Struktur aufgebaut, die für uns Menschen unmöglich zu imitieren ist.
Dieses bemerkenswerte System basiert auf der Anzahl und den numerischen Werten (NW) der Buchstaben, die diesen Ausdruck bilden.
Bevor wir anfangen, die einzelnen Fakten aufzuzählen, fassen wir in Tabelle 2.2 alle Informationen zusammen, die wir für unsere Analyse brauchen

Tabelle 2.2. Die vier Wörter der Basmala, ihre deutsche Übersetzung, die Anzahl der arabischen Buchstaben für jedes Wort und ihre numerischen Werte
Nr. arabisch deutsch Buchstaben NW Summe
1 Bism Im Namen 3 2,60,40 102
2 Allah Gottes 4 1,30,30,5 66
3 Al-Rahman des Erbarmers 6 1,30,200,8,40,50 329
4 Al-Rahim des Gnädigen 6 1,30,200,8,10,40 289
Summe 19   786

Um uns zu versichern, dass alle Berechnungen hier 100% stimmen, bauten wir auf der Seite ein Programm, das vor allem die großen Zahlen für uns berechnet und die Ergebnisse zeigt.
Klickt einfach auf die Berechnung, um sie zu sehen!

FAKT 1.
Die Basmala besteht aus 19 arabischen Buchstaben.
FAKT 2.
Die Folgenummer jedes Wortes der Basmala gefolgt von der jeweiligen Anzahl der Buchstaben, die dieses Wort bilden, formt eine 8-stellige Zahl, die durch 19 teilbar ist.

1 3 2 4 3 6 4 6 = 19x19x36686

FAKT 3.
Wenn der gesamte numerische Wert (NW) durch die Anzahl der Buchstaben in jedem Wort ersetzt wird, dann erhält

man eine 15-stellige Zahl. Sie besteht aus der Folgenummer der Wörter, gefolgt vom numerischen Wert jeden Wortes und ist durch 19 teilbar:

1 102 2 66 3 329 4 289 = 19x5801401752331

FAKT 4.
Wenn man eine Ebene tiefer untersucht, und den NW jeden Wortes mit den numerischen Werten der einzelnen Buchstaben ersetzt, bekommt man eine 37-stellige Zahl, die auch durch 19 teilbar ist. z.B. in (FAKT 3) war das 1. Wort mit 1 102 beschrieben, jetzt wird es so beschrieben 1 2 60 40.

Die Gesamtzahl aller 4 Wörter, d.h. des vollständigen, ist durch 19 teilbar:

1 2 60 40 2 1 30 30 5 3 1 30 200 8 40 50 4 1 30 200 8 10 40 = 19x66336954226595422109686863843162160

FAKT 5.
Wenn man die Folgenummer von jedem Buchstaben im Wort vor den NW des Buchstabens einfügt, bekommt man ein 56-stellige Zahl, die durch 19 teilbar ist.

Die numerischen Werte der Buchstaben des ersten Wortes beispielsweise sind: 2,60,40. Wenn die Folgenummer des Buchstaben davor eingefügt wird, dann bekommt man: 1 2 2 60 3 40.

Dabei sind die Folgenummern grün und die NWs rot angegeben.

1 1 2 2 60 3 40 2 1 1 2 30 3 30 4 5 3 1 1 2 30 3 200 4 8 5 40 6 50 4 1 1 2 30 3 200 4 8 5 10 6 40 = 19x590843895848580686595.....

FAKT 6.
Wenn man den numerischen Wert in (FAKT 3) mit der Summe der numerischen Werte des ersten und des letzten Buchstabens jeden Wortes ersetzt, (2+40) (1+5) (1+50) (1+40) dann bekommt man eine 11-stellige Zahl, die durch 19 teilbar ist:

1 42 2 6 3 51 4 41 = 19x748755339

FAKT 7.
Erinnern Sie sich zurück an die Zahlen, die unter (FAKT 2 und 3) erwähnt wurden.

In FAKT 2, die Folgenummer von jedem Wort ist gefolgt von der Anzahl der Buchstaben (3, 4, 6, und 6) im Wort.

In FAKT 3 ersetzt man die Anzahl der Buchstaben in den Wörtern mit den NWs der Wörter. (102, 66, 329, und 289).

Jetzt unter Punkt 7, folgt der Folgenummer von jedem Wort die Summe der Anzahl der Buchstaben und der NW des Wortes. Deshalb ist die Zahl, die man für das erste Wort benutzt:

  • 105 (3+102).
  • für das 2. Wort 70 (4+66),
  • für das 3. Wort 335 (6+329)
  • und für das 4. Wort 295 (6+289) sein;

Es formt sich eine 15-stellige Zahl, die auch durch 19 teilbar ist:

1 105 2 70 3 335 4 295 = 19x5817212281805

FAKT 8.
Hier folgt der Folgenummer jeden Wortes die Anzahl der Buchstaben vom Anfang der Basmala bis zum Ende des jeweiligen Wortes. Es entsteht eine 10-stellige Zahl, die auch durch 19 teilbar ist.

Die Anzahl der Buchstaben der Wörter der Basmala der Reihe nach sind: 3, 4, 6, und 6.

  • das erste Wort wird als 1 3 repräsentiert
  • das zweite Wort 2 (3+4) 7
  • das dritte Wort 3 (3+4+6) 13
  • und das vierte Wort 4 (3+4+6+6) 19

Die 10-stellige Zahl lautet:

1 3 2 7(3+4) 3 13(3+4+6) 4 19(3+4+6+6) = 19x69858601


FAKT 9.

Nun soll die Summe der NWs der Buchstaben vom Anfang der Basmala bis zum Ende des jeweiligen Wortes nach der Folgenummer eingefügt werden. Die NWs der 4 Wörter der Basmala sind 102, 66, 329 und 289. Also:

  • für das erste Wort bleibt es 102,

  • für das 2. Wort 168 (102+66),
  • für das 3. Wort 497 (102+66+329) ,
  • und für das 4. Wort 786 (102+66+329+289) sein.

Die somit entstandene 16-stellige Zahl ist durch 19 teilbar:

1 102 2 168 3 497 4 786 = 114x9668568727849 oder 19x58011412367094

FAKT 10.
Der numerische Wert von jedem Buchstaben gefolgt von der Folgenummer jeden Buchstaben (1 bis 19) in der Basmala formen eine 62-stellige Zahl, die auch durch 19 teilbar ist:

[2 1 60 2 40 3] [1 4 30 5 30 6 5 7] [1 8 30 9 200 10 8 11 40 12 50 13] [1 14 30 15 200 16 8 17 10 18 40 19] = 19x113696858647647....

FAKT 11.
Wenn die Folgenummer jeden Wortes (1, 2, 3, und 4) am Ende jeden Wortes einfügt wird, bekommt man eine 66- stellige Zahl, die durch 19 teilbar ist.

2 1 60 2 40 3 1 1 4 30 5 30 6 5 7 2 1 8 30 9 200 10 8 11 40 12 50 13 3 1 14 30 15 200 16 8 17 10 18 40 19 4 = 19x1136968584963....

FAKT 12.
Wenn man die Folgenummern der Wörtern (1, 2, 3 und 4) mit den NWs der Wörter (102, 66, 329, und 289) ersetzt, dann bekommt man eine 73-stellige Zahl die auch durch 19 teilbar ist: :

2 1 60 2 40 3 102 1 4 30 5 30 6 5 7 66 1 8 30 9 200 10 8 11 40 12 50 13 329 1 14 30 15 200 16 8 17 10 18 40 19 289 = 19x113696858432....

FAKT 13.
Man kann die Positionen der NWs der Wörter (102, 66, 329, und 289) vom FAKT 12 ändern, und sie am Anfang jeden Wortes positionieren.
Die erzeugte 73-stellige Zahl ist immer noch durch 19 teilbar:

102 2 1 60 2 40 3 66 1 4 30 5 30 6 5 7 329 1 8 30 9 200 10 8 11 40 12 50 13 289 1 14 30 15 200 16 8 17 10 18 40 19 = 19x5379790738....

FAKT 14.
Für jedes Wort der Basmala schreibt man folgendes auf:

  1. die Anzahl der Buchstaben im Wort ,
  2. der NW des Wortes,
  3. der NW jeden einzelnen Buchstabens im Wort.

Z.B. das erste Wort der Basmala [bism] besteht aus 3 Buchstaben. Der NW der 3 Buchstaben ist 102. Die einzelne NWs der 3 Buchstaben der Reihe nach sind 2, 60, und 40. Deshalb schreibt man 3 102 2 60 40 für das erste Wort, usw.. Die erzeugte 48-stellige Zahl ist durch 19 teilbar:

3 102 2 60 40 4 66 1 30 30 5 6 329 1 30 200 8 40 50 6 289 1 30 200 8 10 40 = 19x16327686340....

FAKT 15.
Man verwendet die gleiche Methode wie in FAKT 14 nur wir setzen den Gesamt-NW nach den einzelnen NWs der Buchstaben jeden Wortes. Die erzeugte Zahl ist 48-stellig und durch 19 teilbar:

3 2 60 40 102 4 1 30 30 5 66 6 1 30 200 8 40 50 329 6 1 30 200 8 10 40 289 = 19x17160005390....

FAKT 16.
Jetzt repräsentiert man jedes Wort anhand der Folgenummer der Buchstaben im gesamten Ausdruck der Basmala.

Z.B: das erste Wort erhält die Zahl 123, weil es aus den ersten 3 Buchstaben der Basmala besteht,

das 2. Wort die Zahl 4567 (4. bis 7. Buchstaben der Basmala) das 3. Wort die Zahl 8910111213 (8. bis 13. Buchstaben der Basmala)

und das 4. Wort die Zahl 141516171819 (14. bis 19. (letzten) Buchstaben der Basmala). Wenn man diese 4 Zahlen addiert, dann bekommt man eine 12-stellige Zahl, die wiederum durch 19 teilbar ist:

123 + 4567 + 8910111213 + 141516171819 = 150426287722 = 19x7917173038

FAKT 17.
Anstatt die 4 Zahlen (siehe FAKT 16) zu addieren, fügt man die Folgenummer des Wortes danach ein. z.B: ersten Zahl, 123, die das 1. Wort repräsentiert, folgt 1

die 2. Zahl, 4567, folgt 2. usw.

Die 33-stellige Zahl, die dadurch entstand, ist durch 19 teilbar:

1 2 3 1 4 5 6 7 2 8 9 10 11 12 13 3 14 15 16 17 18 19 4 = 19x64813512047900....

FAKT 18.
Die Basmala besteht aus 4 Wörtern und 19 Buchstaben deren NW 786 ist. Diese Zahlen nebeneinander formen eine 6-stellige Zahl die durch 19 teilbar ist:

4 19 786 = 19x22094

FAKT 19.
Die Basmala ist der 1. Vers im Koran, sie besteht aus 19 Buchstaben, die so verteilt sind: 3, 4, 6, 6, so daß sie 4 Wörter bilden. Wenn man die Versnummern gefolgt von der Anzahl der Buchstaben dieses Verses, gefolgt von der Anzahl der Buchstaben in jedem Wort aufschreibt, dann bildet sich eine 7-stellige Zahl, die durch 19 teilbar ist:

1 19 3466 = 114x19x19x29 oder 19x19x19x174

 

DIE FEHLENDE BASMALA

Die Basmala hat eine Sonderposition im Koran. Sie ist der eröffnende Ausdruck jeder Sure im Koran, außer Sure 9.

Diese fehlende Basmala hat viele Generationen verwirrt, die den Koran 14 Jahrhunderte lang studiert haben. So viele Theorien sind dadurch entstanden, ohne daß man eine von ihnen beweisen konnte. Man hat entdeckt, daß diese fehlende Basmala bei der mathematischen Zusammenstellung der Elemente des Korans auch eine wichtige Rolle spielt.

Der Koran besteht aus 114 Suren (19x6). Durch die fehlende Basmala reduziert sich ihre Anzahl auf 113; eine Zahl die nicht durch 19 teilbar ist.

Diese anscheinend fehlende Basmala wird jedoch genau 19 Suren später ersetzt. Die 19. Sure (wenn man mit Sure 9 zu zählen beginnt) ist die 27. Sure im Koran. Sie besteht aus 2 Basmalas, eine am Anfang wie üblich, und eine extra in Vers 30. Das heißt, die Basmala wurde 114 (19x6) Mal im Koran wiederholt, trotz ihrer Abwesenheit in Sure 9.

Die ausgleichende Basmala ist nicht nur 19 Suren später zu finden, sondern die Position der ausgleichenden Basmala ist eine Sonderposition. Die Surennummer (27) mit der Versnummer (30) addiert, ergibt 57 (19x3).

Mathematisch gesehen ist, die Summe jeder Folge von 19 aufeinander folgenden Zahlen, auch durch 19 teilbar. In diesem Fall ist die Summe der Surennummern von der fehlenden Basmalan in Sure 9 bis zur ausgleichenden Basmala in Sure 27 genau 342 (19x18).

Diese Summe ist besonders interessant. Wenn man alle zusätzlichen Basmalas von Sure 9 bis 27 berechnet, dann findet man 18, da Sure 9 keine zusätzliche Basmala besitzt. Und da jede Basmala aus 19 Buchstaben besteht, dann erhalten wir auch 342 (19x18) Buchstaben.

Zusammenfassend ergibt sich folgende Fakten:

Es gibt 114 (19x6) Basmalas im Koran.

FAKT 20.
Von der fehlenden Basmala bis zur ausgleichenden Basmala gibt es genau 19 Suren (einschließlich der beiden Suren 9 und 27)
FAKT 21.
Die ausgleichende Basmala existiert in Sure 27, Vers 30. Die Summe der beiden Zahlen 27 und 30 ist 57 (19x3)
FAKT 22.
Die Anzahl der arabischen Buchstaben für die zusätzlichen Basmalas von Sure 9 bis 27 ist 342 (19x18).
FAKT 23.
Die gleiche Zahl erhält man, wenn man die Surennummern von 9 bis 27 zusammenaddiert.

9+10+12+13+14+15+16+17+18+19+20+21+22+23+2 4+25+26+27 = 342 (114x3) oder (19x18)

 

EIN EINZIGARTIGES PHÄNOMEN

Jede Sure im Koran beginnt mit einer zusätzlichen Basmala, außer Sure 9. Diese Basmalas sind keinen Versnummern zugewiesen außer die Basmala in Kapitel 1, die der Versnummer 1 zugewiesen ist. Trotzdem sind diese Basmalas ein Teil des Korans. Die Tatsache, daß sie unnummeriert sind, ist auch ein Teil der mathematischen Zusammenstellung der Elemente des Korans.

Damit wir dies genauer untersuchen können, hat man die Zahl 0 (Null) jeder unnummerierten Basmala zugewiesen.

FAKT 24.
Hier soll nun jede Basmala im Koran mit einer Zahl, die aus der Surennummer besteht, gefolgt von der Zahl, die der Basmala zugewiesen ist.

Alle Basmalas sind 0 zugewiesen außer der Basmalas in Sure 1 und 27. (In Sure 27 gibt es zwei Basmalas, denen 0 und 30 zugewiesen sind).

Die erste Basmala kommt in Kapitel 1 Vers 1 vor. Die kombinierte Zahl für diese Basmala ist 11 ,die aus 1 (Surennummer) und 1 (Versnummer) zusammengestellt ist.
Die zweite Basmala kommt in Sure 2 Vers 0 vor. Die kombinierte Zahl für diese Basmala lautet dann 20.

Die Summe der kombinierten Zahlen der ersten 2 Basmalas lautet 11+20=31.

Man führt diesen Prozess bis zum Ende des Korans aus, überspringt dabei Sure 9, da es keine Basmala enthält, und nimmt Sure 27 zweimal, weil es 2 Basmalas enthält. Die kombinierten Zahlen für die beiden Basmalas in Sure 27 sind 270 und 2730.

Die letzte Basmala im Koran kommt in Kapitel 114 vor und ihre kombinierte Zahl ist 1140. Wenn man die kombinierten Zahlen der 114 Basmalas im ganzen Koran addiert, dann bekommt man 68191 (19x3589).

Die Zusammenfassung ist in Tabelle 2.3 präsentiert:

Tabelle 2.3. Mathematisches System von Summierung der kombinierten Zahlen aus Sure- und Versnummern, in denen die 114 Basmalas vorkommen
Kapitelnr.  Basmala Versnr.  kombinierte Zahl
1  1  11
2  0  20
3  0  30
 ------  ------  ------
8  0  80
10  0  100
------  ------  ------
27  0  270
27  30  2730
------  ------  ------
112  0  1120
113  0  1130
114  0  1140
 Summe  68191 =19x3589

Dieses mathematische System erzeugt auch eine Summe, die durch 19 teilbar ist, wenn man die ungeraden Suren bzw. die geraden Surennummern unabhängig von einander bearbeitet.

Die Summe der kombinierten Zahlen für die ungeraden Surennummern ist 35131 (19x1849).

Die Summe für die geraden Surennummern ist 33060 (19x1740).

 

DIE VIER WÖRTER DER BASMALA

Das Vorkommen jeden arabischen Wortes der Basmala in allen nummerierten Versen des Korans ist immer ein vielfaches von 19. Diese Wörter sind:

  1. ISM ( إسم = Name),
  2. ALLAH ( الله = Der Gott),
  3. AL-RAHMAN ( الرحمن = Der Gnädige),
  4. AL-RAHEEM ( الرحيم = Der Barmherzige).

Beachte dabei, daß wir hier die Wurzel des ersten Wortes (ISM), ohne das Präfix (Be ب ) (arab. Im), benutzen Tabelle 2.4 demonstriert die Fakten, die das Vorkommen der Wörter im Koran anzeigen.

Tabelle 2.4. Die vier Wörter der Basmala und die Anzahl ihres Vorkommens im Koran
Wortnr. arabisch deutsch Vorkommen
1 Ism Name  19
2 Allah Der Gott  2698 (19x142)
3 Al-Rahman Der Gnädige  57 (19x3)
4 Al-Raheem Der Barmherzige  114 (19x6)

Jetzt, fassen wir diese und andere zusätzliche Fakten kurz zusammen, die das ganze mathematische System des Korans perfekt und wunderbar machen:

FAKT 25.

Das erste Wort der Basmala ISM ( إسم = Name) kommt im Koran genau 19 Mal vor. Die Verse in denen dieses Wort (ISM) vorkommt, sind in Tabelle 2.5 angegeben.

Tabelle 2.5. Die Suren- und Versnummer, in denen das Wort ISM (Name) im Koran vorkommt
Nr.  Surennr.  Versnr.
5  4
6  118
6  119
6  121
6  138
22  28
22  34
22  36
22  40
10  49  11
11  55  78
12  56  74
13  56  96
14  69  52
15  73  8
16  76  25
17  87  1
18  87  15
19  96  1

FAKT 26.
Wenn man die Infos in Tabelle 2.5 benutzt, dann kann man die Surennummer mit der Versnummer, in dem das Wort (ISM) vorkommt, für alle 19 Vorkommen aufschreiben, ohne daß man die Suren wiederholt, wenn mehr als ein (ISM) Wort in der Sure vorkommt.

Die erzeugte 58-stellige Zahl ist durch 19 teilbar: Die Surennummern sind dick aufgeschrieben:

5 4 6 118 119 121 138 22 28 34 36 40 49 11 55 78 56 74 96 69 52 73 8 76 25 87 1 15 96 1 = 19x2874305890111 ...

FAKT 27.
Das Wort ISM (Name) mit der Vorsilbe Be (ب = Im) erzeugt das Wort BISM ( ﻢﺴﺑ = Im Namen). Dieses Wort kommt mit dieser besonderen Rechtschreibung im ganzen Koran 3 Mal vor; in Vers 1:1, 11:41 and 27:30.

Wenn man das Vorkommen dieses Wortes (3) mit den Suren- und Versnummern, wo dieses Wort vorkommt, addiert, dann bekommt man die Anzahl der Suren im ganzen Koran wieder:

3 + 1 + 1 + 11 + 41 + 27 + 30 = 114 (19x6)

FAKT 28.
Das zweite Wort der Basmala ALLAH ( الله = Der Gott), ist 2698 (19x142) Mal im ganzen Koran erwähnt:
FAKT 29.
Die Summe der Versnummern, in denen das Wort „ALLAH“ vorkommt ist 118123 (19x6217).

Um dies zu erreichen, fängt man beim 1 Vers im Koran an und geht alle Verse durch. Wenn in einem Vers das Wort „ALLAH“ vorkommt (egal ob ein Mal oder mehrmals), dann addiert man diese Versnummer zur existierenden Summe. Erreicht man das Ende des Korans, dann lautet die existierende Summe 118123 (19x6217).

FAKT 30.
Das dritte Wort der Basmala, AL-RAHMAN ( الرحمن = Der Gnädige), ist 57 (19x3) Mal im Koran erwähnt.

FAKT 31.

Das vierte Wort der Basmala, AL-RAHEEM ( الرحيم = Barmherzigst), ist 114 (19x6) Mal im Koran erwähnt.

 

Zusammenhang mit den Attributen Gottes

Es gibt mehr als 400 Attribute Gottes, die im Koran erwähnt wurden. Professor Cesar Majul (1983) hat die numerischen Werte dieser Attribute kalkuliert, wobei er nur 4 Attribute fand, deren NWs durch 19 teilbar ist:

Tabelle 2.6. Die Attribute (Namen) Gottes, deren NW durch 19 teilbar ist
Attribut Gottes Numerischer Wert
1. Waahed ( واحد = Eins) 19
2. Sul-Fadl-Al-asim (ذو الفضل العظيم = Inhaber der mächtigen Gunst) 2698 (19x142)
3. Madschied ( مجيد = Glorreich) 57 (19x3)
4. Dschamie ( جامع = der Vorlader, der Sammler) 114 (19x6)

Man kann anhand von Tabellen 2.4 und 2.6 sehen, daß die EINZIGEN Attribute Gottes, deren numerischen Werte durch 19 teilbar sind GENAU mit den Vorkommen der vier Wörter der Basmala übereinstimmen.

Lasst uns diese Fakten zusammenfassen:

FAKT 32.
Das erste Wort der Basmala, ISM (Name), kommt 19 Mal im Koran vor, und die Zahl 19 repräsentiert das Attribut Gottes WAAHED (Eins). Die Numerischen Werte der Buchstaben dieses Wortes sind 6, 1, 8 und 4. Die Summe dieser Zahlen ist 19

6+1+8+4 = 19

FAKT 33.
Das zweite Wort der Basmala, ALLAH (Gott), kommt 2,698 oder 19 x 142 Mal im Koran vor, und die Zahl 2698 repräsentiert Gottes Attribut SUL FADL AL-`ASIM (Der Inhaber der mächtigen Gunst). Die Numerischen Werte der 13 arabischen Buchstaben, die dieses Attribut Gottes formen sind: 700, 6 , 1, 30, 80, 800, 30, 1, 30, 70, 900, 10 und 40. Die Summe dieser Zahlen ist 2698

700+6+1+30+80+800+30+1+30+70+900+10+40 = 2698 (19x142)

FAKT 34.
Das dritte Wort der Basmala, AL RAHMAN (Der Gnädige), kommt 57 oder 19 x 3 Mal im Koran vor, und die Zahl 57 repräsentiert das Attribut Gottes Madschied (Glorreich). Die Numerischen Werte der 4 arabischen Buchstaben in dem Wort „Madschied“ sind: 40, 3, 10 und 4. Die Summe dieser Zahlen ist 57

40+3+10+4 = 57 (19x3)

FAKT 35.
Das vierte und letzte Wort der Basmala AL RAHEEM (Der Barmherzige), kommt 114 oder 19x 6 Mal im Koran vor, und die Zahl 114 repräsentiert das Attribut Gottes Dschaamie (Der Vorlader, Der Sammler). Die Numerischen Werte der 4 arabischen Buchstaben, die dieses Attribut bilden sind: 3, 1, 40 und 70. Die Summe dieser Zahlen ist 114

3+1+40+70 = 114 (19x6)

 

SURE 1: Al-Fatiha الفاتحة

Die erste Sure im Koran (Al-fatiha) ist Gottes Geschenk für uns. Der erste Vers, wie früher erwähnt wurde, ist die Basmala, und die ganze Sure besteht aus 7 kurzen Versen.

Tabelle 2.7. Die Elemente des 1. Kapitel
Versnummer Anzahl der Buchstaben Numerischer Wert der Buchstaben
1 19 786
2 17 581
3 12 618
4 11 241
5 19 836
6 18 1072
7 43 6009

FAKT 36.
Die Surennummer (1) gefolgt von den Versnummern formt eine 8-stellige Zahl, die durch 19 teilbar ist:

1 1 2 3 4 5 6 7 = 19x591293

FAKT 37.
Ersetzt man die Versnummern in FAKT 36 durch die Anzahl der Buchstaben in jedem Vers, dann bekommt man eine 15-stellige Zahl, die durch 19 teilbar ist:

1 19 17 12 11 19 18 43 = 19x6272169010097

FAKT 38.
Fügt man den numerischen Wert noch, nach der Anzahl der Buchstaben im Vers ein, dann bekommt man eine 38 (19x2)-stellige Zahl, die auch durch 19 teilbar ist:

1 19 786 17 581 12 618 11 241 19 836 18 1072 43 6009 = 19x630453556901377953901044009530128211

Bemerkenswert: Wenn man diese 38-stellige Zahl von rechts nach links aufschreibt, wie es bei den Arabern üblich ist, dann bleibt diese Zahl trotzdem durch 19 teilbar:

6009 43 1072 18 836 19 241 11 618 12 581 17 786 19 1 = 19x316028058450900465006027508408220000662016072505809